Babymöbel in der Schwangerschaft besorgen: Unser Ratgeber

 

 

Eine Schwangerschaft ist ein großes Erlebnis, ein Abenteuer mit Höhen und Tiefen und vor allen Dingen auch eine große Belastung für die Mutter aber auch den Partner. Wenn Sie in dieser Zeit Ihr Babyzimmer komplett planen, denken Sie daran, dass Sie innerhalb der neun Monate auch noch viele andere Dinge zu tun haben werden. Sie können durchaus ein paar Monate warten, bevor Sie sich Hals über Kopf in die Planung und die entstehenden Kosten stürzen und dann Monate vor Geburt ein Babyzimmer haben, welches nicht genutzt wird. Planen Sie also vorausschauend.

 

Die richtigen Babymöbel

 

Die richtigen Babymöbel sind die, die Sie wirklich brauchen. Schon um Ihren Geldbeutel zu schonen, sollten Sie auf Anschaffungen verzichten, die nur kosmetischen Mehrwert haben aber keine wirkliche Funktion erfüllen. Wichtige Babymöbel sind ein Wickeltisch, ein Babybett und einiges an Stauraum und Schränken, um die neue Kleidung und Utensilien unterzubringen. Auch wichtig ist die allgemeine Einrichtung.

 

 

Halten Sie den Raum schön hell und einladend. Ein Baby nimmt die Dinge viel direkter wahr als wir erwachsenen Menschen. Dinge, denen wir klar einen Kontext und ein irdisches System zuweisen können, sind für Babys beängstigend und fremd. Eine helle Wandfarbe und entsprechende Teppiche und Möbel helfen Ihrem Baby dabei, sich wohl zu fühlen und die eigenen vier Wände nach und nach als zu Hause zu verstehen.

 

Improvisation und „weniger ist mehr“

 

Andere Babymöbel können Sie problemlos improvisieren oder sogar völlig auf eine Anschaffung verzichten. Fragen Sie doch einmal im Freundes- und Bekanntenkreis nach. Eltern bereits heranwachsender Kinder freuen sich häufig darüber, dass Sie Ihren Speicher oder den Keller entrümpelt bekommen und die nicht mehr zu gebrauchenden Babymöbel loswerden können. Es ist schön zu wissen, dass selbige dennoch einen Nutzen haben werden.

 

 

Außerdem sparen Sie erneut Geld und Zeit. Möbel, die Sie definitiv improvisieren können: Eine Babywanne. Haben Sie eine große Waschwanne ohne Löcher? Dann nehmen Sie bei dieser eine Grundreinigung vor und funktionieren Sie sie kurzer Hand einfach um. Der Zeitraum, in welchem Sie wirklich eine kleine Babywanne verwenden ist kurz und die Anschaffungskosten je nach Hersteller und Qualität enorm.

 

 

Die Waschwanne erfüllt die gleiche Funktion und ist nach einer Grundreinigung und einer Desinfektion anstandslos für diese Aufgabe zu gebrauchen. Sie können auch einen stabilen Korb nehmen und diesen großzügig auspolstern. Wenn Ihr handwerkliches Geschick reicht, können Sie eine Deckenhalterung für Seile installieren und den Korb aufhängen. Fertig ist Ihre Babyschaukel. Die Babyschaukel sollten Sie allerdings nur umsetzen, wenn Sie sich Ihrer Fähigkeiten sicher sind.

 

Weitere interessante Beiträge

 

Kopfumfang des Neugeborenen richtig messen

Schaukelpferd: Ein Kindheitstraum

Spielzeug für Baby um ein Jahr