Den Kopfumfang des Neugeborenen richtig messen

 

 

Das Wachstum des Kopfumfanges bei Neugeborenen gibt Aufschluss über die Entwicklung des Babys. Deshalb sollte in den ersten Monaten nach der Geburt regelmäßig Maß genommen werden. Zudem ist das Wachstum manchmal sprunghaft, weshalb ein Messen auch hilfreich beim Einkauf von Mützen für das Kind ist. Wir zeigen Ihnen deshalb in diesem Artikel, wie Sie die Größe des Kopfumfanges Ihres Kindes messen können.

 

Warum sollte man den Kopfumfang messen

 

Das Messen des Kopfumfanges beginnt bereits vor der Geburt, es wird als Standard Vorsorgeuntersuchungen beim Ultraschallbild mit durchgeführt. Dies gibt den Ärzten bereits früh Aufschluss über eventuelle Entwicklungsstörungen oder Erkrankungen des Kindes. Auch nach der Geburt wird der Kopfumfang bei den Kontrollbesuchen beim Kinderarzt regelmäßig gemessen. Am regelmäßigen Wachstum des Kopfumfanges ist eine gesunde Entwicklung des Kindes am einfachsten mitzuverfolgen. Hierfür gibt es auch Tabellen, in denen die durchschnittlichen Maße pro Lebensmonat aufgelistet sind.

 

 

Hierbei darf natürlich die Individualität des Kindes nicht vergessen werden, manche Neugeborenen haben ein unregelmäßiges oder sprunghaftes Wachstum, dies ist meist im Rahmen des normalen. Im Zweifel fragen Sie jedoch Ihren Kinderarzt. Für die Eltern des Neugeborenen hat das Messen des Kopfumfanges vor allem praktische Gründe. Meist geht es hierbei um den Einkauf einer passenden Babymütze. Ist die gewählte Mütze zu eng, wird es das Kind stören und bei zu großen Mützen, wird diese immer wieder verrutschen oder herunterfallen.

 

Wie messe ich den Kopfumfang richtig

 

Der Kopfumfang kann bequem im eigenen Kinderzimmer gemessen werden. Am geeignetsten zum Messen ist ein flexibles Maßband, mit dem Körpermaße gemessen werden. Dies finden Sie meist in der Nähabteilung im Supermarkt. Das Maßband wird vorsichtig um die breiteste Kopfstelle des Kindes gelegt.

 

 

Am besten Beginnen Sie dabei an der Stirn, knapp über den Ohren und führen es zum Hinterkopf. Ein Tipp beim Messen. Viele Kinder mögen es nicht vermessen zu werden, sie zappeln oder beginnen sogar zu weinen. In diesem Fall warten Sie einfach, bis das Neugeborene eingeschlafen ist. Beim schlafenden Kind müssen Sie natürlich noch vorsichtiger sein, doch meist klappt das Messen im Schlaf besser.

 

Ab wann brauch man nicht mehr messen

 

Die Maße werden aber auch regelmäßig bei den Vorsorgeuntersuchungen des Kinderarztes mitgemessen. Im Normalfall geschieht dies bis zum zweiten Lebensjahr des Kindes. Ab dem zweiten Lebensjahr haben sich die Fontanellen geschlossen und der Kopf wächst nur noch langsam und Entwicklungsstörungen hätten bereits bemerkt werden müssen. Für Eltern gilt meist bereits der 12. Lebensmonat als Messgrenze.

 

 

Ab hier verringert sich das Wachstum meist erstmalig und die Eltern können sich an die Altersangaben bei den Mützen richten. Diese entsprechen der Norm und die meisten Kinder haben ab dem 12. Lebensmonat in etwa die entsprechenden Normalgrößen. Wer es gerne etwas detailierter haben möchte findet hier weitere Informationen zum Baby Kopfumfang. Auch interessant: Was sich während der Schwangerschaft am Körper ändert, erfährst du in diesem Beitrag.